PRISM ein Schnippchen schlagen – wie schütze ich meine Privatsphäre?

In einem Gastbeitrag für FOCUS online beschreibt Kai Haller Möglichkeiten des Internetnutzers im Kampf um den privaten Datenschutz. Wir zitieren:

Keine Chance für NSA-Schnüffler

SO SURFEN SIE UNERKANNT DURCHS NETZ

Seit der Enthüllung der NSA-Spähprogramme sollte Internetnutzern eines klar sein: Den Schutz der eigenen Privatsphäre nimmt man am besten selbst in die Hand. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Werkzeugen das funktioniert…
[Weiter lesen auf Focus Online… ]

PRISM: Scheinheilige Empörung?

Der USA ist die weltweite Öffentlichkeit peinlich, und in Deutschland ist Wahlkampf. Das PRISM-Ausspähprogramm wirft viele Fragen auf. Wie weit geht die Überwachung? Geht es wirklich hauptsächlich um Terrorabwehr – oder nicht doch um Wirtschaftsspionage? Seien wir gespannt, wie lange der mutmaßliche Mega-Skandal noch Thema in den Medien sein wird.“Natürlich weiß die Bundesregierung, dass abgehört wird und dass es große Datensammelaktionen der Amerikaner gibt“, sagt der Geheimsdienstexperte Wolfgang Krieger. Dass der Whistelblower Edward Snowden in Deutschland kein Asyl erwarten darf wundert ihn nicht. „Viel spricht dafür, dass Snowden sich auch nach deutschem Recht schwer strafbar macht“, sagt der Marburger Uni-Professor in einem Gespräch mit Tagesschau.de [Mehr: Interview mit W. Krieger auf tagesschau.de…]